Dr. Oetker Choco LAVA

Unsere Bewertung (4,3 / 5)

Das erste mal gesehen habe ich einen Lava Kuchen glaube ich bei der Serie Master Chef mit Gordon Ramsay – da hieß es von den Juroren ein guter Lava Kuchen sei eine Kunst. Etwas überrascht war ich deshalb eine Fertig-Backmischung für einen Lava Kuchen zu sehen.

Das Besondere am Lava Kuchen, zumeist einem kleinem Schokoladen Küchlein, ist das der Kern noch flüssig ist. Der Kontrast zwischen dem flüssigem Kern und dem normalem Kuchen macht hier das besondere des Kuchen aus.

Und auch wenn ich nicht damit gerechnet habe – er hat tatsächlich super geschmeckt.  

Die Zubereitung:

Die Zubereitung des Teiges könnte nicht einfacher sein – Pulver mit 125 ml Milch verrühren, ab ins Förmchen und in den Offen damit. Fünf Minuten auskühlen lassen und stürzen. Fertig! 

Es gab nur zwei Sachen die mir nicht ganz so gut gefallen haben. Die mitgelieferten Papp-Förmchen müssen zuerst eingefettet werden. Auf Grund der geriffelten Oberfläche ist das etwas umständlich zu machen. 

Auch haben sich die Küchlein hinterher nicht so gut aus den Förmchen lösen lassen. Wenn man die aber einschneidet, geht das recht leicht.

Der Geschack:

Ich habe die Küchlein sicherheitshalber 12 statt 13 Minuten im Ofen gelassen, damit der Kern auch wirklich flüssig bleibt – und siehe da, beim anschneiden läuft einem die Schokolade schon entgegen – Super!!!

Der flüssige Kern und der Kuchen selbst schmecken sehr gut. Mir persönlich schon zu schokoladig, aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Äussere, also der feste Teil des Küchlein, fand ich etwas pappig. Deshalb von mir im ganzem für den Geschmack 4 von 5 Punkten. Wer es gerne sehr schokoladig mag würde sicherlich 5 Punkte geben.

Gesamturteil:

Aussehen: (5,0 / 5)
Zubereitung: (4,0 / 5)
Geschmack: (4,0 / 5)
Gesamt: (4,3 / 5)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 3 =