Donauwellen Muffins

 

Donauwellen Muffins
5 von 1 Bewertung

Der Klassiker in Muffin Form. Jeder hat bestimmt schon mal Donauwelle gegessen - mit dem hellem und dunklem Teig, Kirschen, dann einer (Butter-) Creme und oben drauf eine Schokoladen-Glasur. 

Als pfiffige Variation kann man die Donauwelle auch gut in Muffin Form machen.

Drucken
Keyword Muffins
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 12 Muffins

Zutaten

Teig

  • 125 g Butter weich
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 180 g Mehl gesiebt
  • 1 TL Natron
  • etwas Milch
  • 1 EL Kakao
  • 1/2 Glas Kirschen

Buttercreme

  • 250 g Butter weich
  • 1 Pkg Vanillepudding zum kochen
  • 50 g Zucker je nach Pudding-Anleitung
  • 500 ml Milch je nach Pudding-Anleitung

Glasur

  • 400 g Zartbitterkuvertüre
  • 3 EL Öl

Zubehör

  • 1 Backform für 12 Muffins
  • 12 Papierförmchen für 12 Muffins

Anleitungen

Der Muffin

  1. Den Ofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen (Umluft 160 °C).

    Die Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Bei den Papierförmchen auf jeden Fall eine Muffinform verwenden, sonst läuft alles aus.

  2. Die weiche (!) Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Dann die Eier nach und nach unterrühren.

  3. Das Mehl mit dem Natron über die Masse sieben. Zu einem glattem Teig  verführen.

  4. Den Teig in zwei Hälften teilen. Das Kakao Pulver mit etwas Milch (ca. 2.EL)  gut mit der einen Hälfte verrühren.

  5. Jetzt einen Esslöffel des hellen Teigs auf den Papierförmchen Boden geben und dann einen Löffel vom Schoko-Teig. 

    Nun die Kirschen auf den Teig geben und etwas eindrücken, sonst schauen die Kirschen zu weit heraus und werden trocken wenn der Muffin aufgeht. Ich habe drei Kirschen pro Muffin genommen - man kann natürlich mehr oder weniger nehmen.

  6. Nun für ca. 20 Minuten in de Offen und dann auskühlen lassen.

Das Topping

  1. Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Dann mit Klarsichtfolie abdecken und abkühlen lassen. Die Klarsichtfolie verhindert das sich eine Haut bildet.

  2. Die Butter cremig aufschlagen - am besten mit einer Küchenmaschine da es sehr lange dauert bis die Butter richtig cremig wird. Ein Handmixer geht aber auch. Nun den Pudding in mehreren Schritten unterrühren. 

  3. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins spritzen und kaltstellen.

  4. Während die Creme auskühlt und fest wird, die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen.

    Das Öl mit in die Kuvertüre einrühren - es sorgt dafür das die Kuvertüre besser fließt und man eine dünnere Schokoladen-Glasur hin bekommt.

    Die Kuvertüre abkühlen bis sie handwarm ist.

  5. Die Muffins in die Kuvertüre tauchen (ggfs. leicht schräg halten).

    Darauf achten, daß die gesamte Creme mit Schokolade bedeckt ist - dann trocknet diese weniger aus.

Rezept-Anmerkungen

  • Da nicht jeder Buttercreme mag, kann man auch einfach nur den Vanillepudding auf die Muffins geben. Dann am bestem noch etwas Gelatine verwenden damit der Pudding sich aufspritzen lässt.
  • Du magst keine Kirschen? Einfach weglassen - dann wird die Donauwelle Schneewittchenkuchen genannt 🙂

Donauwellen Muffins

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 − 4 =